Unterricht

Das Violoncello


bietet eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten – als Bassbegleitung, in der Kammermusik, im Orchester und als Soloinstrument. Gemeinsames Musizieren ist von Anfang an Bestandteil der musikalischen Ausbildung, um das Hörvermögen, interaktive Fähigkeiten und soziale Kompetenzen zu fördern und zu erweitern. Basierend auf einem natürlichen Zugang zum Cellospiel wird es den SchülerInnen ermöglicht, verschiedene Stilepochen, stilistische Vielfalt, unterschiedliche Gattungen und die breite Einsatzmöglichkeit des Instrumentes kennen zu lernen. Dabei wird eine gute Balance zwischen inhaltlicher Breite und individueller Schwerpunktsetzung gesucht. Ein Unterricht am Violoncello ist schon im Vorschulalter möglich. Empfehlenswert ist bei Kindern (egal welchen Alters) aber auf jeden Fall ein Beratungsgespräch mit den Eltern, um Eignung und Rahmenbedingungen abzuklären. Im Vordergrund stehen die Förderung der Gesamtpersönlichkeit der SchülerInnen und die Erziehung zur Selbstständigkeit und Selbstreflexion ebenso wie die Förderung der emotionalen Ausdrucksfähigkeit. Leihinstrumente können am Beginn der Ausbildung zur Verfügung gestellt werden.

Cello-Unterricht für Erwachsene



Niemand ist „zu alt“, um Cello zu lernen, auch Vorerfahrungen mit anderen Instrumenten oder Musik in irgendeiner Form sind keine Voraussetzung. Erwachsene müssen auch nicht jede Woche zum Unterricht kommen, da sie sich das Üben oft besser einteilen können als Kinder, oder der Beruf  erlaubt einfach nicht, jede Woche zum Cello-Unterricht zu kommen.  Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene gibt es Celli in verschiedenen Bauweisen, bei der Wahl des Cellos spielen Körpergröße, Körperbau und Fingerspannweite eine Rolle; für Erwachsene gibt es nicht nur „ganze“, sondern auch 7/8-Celli.



Ich unterrichte an folgenden Schulen:



Musikschule  Villach

Musikschule  Spittal/Drau

Musikschule  Lieser/Maltatal (Gmünd in Kärnten)

Musikschule  Lienzer Talboden


Ich gebe aber bei Bedarf  auch  Privatunterricht